Was macht man als Altenpfleger oder Altenpflegerin?

Was macht man als Altenpfleger oder Altenpflegerin?
Start 9 Allgemein 9 Was macht man als Altenpfleger oder Altenpflegerin?

Wer auf der Suche nach einer Ausbildung oder dem nächsten Traumjob ist und eine Tätigkeit mit Sinn und Perspektiven sucht, der stößt zwangsläufig auf den Beruf des Altenpflegers. Gehört haben die meisten von diesem Berufsfeld, doch die wenigsten wissen, was man konkret macht. Sie möchten auch mehr über das Berufsfeld Pflege erfahren und ziehen in Erwägung, selbst als Altenpfleger oder Altenpflegerin tätig zu werden? Wir erklären in dieser FAQ, wie der Alltag und die typischen Aufgaben aussehen.

Die Tätigkeiten eines Altenpflegers

Grundsätzlich betreuen Sie als Altenpfleger oder Altenpflegerin ältere hilfsbedürftige Menschen im Alltag. Das beinhaltet neben klassischen pflegerischen Aufgaben wie Waschen, Hygiene und medizinischer Versorgung auch einige formale Tätigkeiten wie die genaue Dokumentation. Allem voran zählt bei der Arbeit als Altenpfleger ein respektvoller, geduldiger und einfühlsamer Umgang mit Menschen, was sowohl Betroffene als auch deren Angehörige betrifft. Schließlich ist man täglich mit den Senioren in Kontakt, hilft ihnen auch in schwierigen Lebensphasen und steht als hilfsbereiter Ansprechpartner zur Seite. Deshalb macht ein Altenpfleger oder eine Altenpflegerin im Arbeitsalltag vor allem eins: zuhören und auf den Betroffenen mit seinen persönlichen Bedürfnissen eingehen.

Antworten auf die Frage „Was macht man als Altenpfleger?“ sind etwa in drei Bereiche einzuteilen: pflegerisch-medizinisch, sozial und verwaltend. Deshalb zählen zu den Voraussetzungen für Berufseinsteiger in der Altenpflege neben Verantwortungsbewusstsein auch Kommunikationsfreude und die gesundheitliche Eignung. Die Gewichtung dieser Tätigkeitsbereiche ist einerseits von Bedarf und Mobilität der gepflegten Person abhängig, andererseits vom Einsatzgebiet des Pflegenden. Dazu gehören Altenpflegeheime, Seniorenwohnheime sowie mobile Pflegedienste.  Altenpfleger und Altenpflegerinnen unterstützen bei …

  • der Körperpflege,
  • der Einnahme von Mahlzeiten,
  • administrativen Tätigkeiten,
  • der aktiven Tagesgestaltung,
  • der Beratung von Angehörigen,
  • der Medikamenteneinnahme und weiteren medizinischen Versorgung.

Darüber hinaus übernehmen Altenpfleger …

  • die Abrechnung mit den Pflegekassen,
  • erste Hilfe bei Notfällen,
  • soziale Aufgaben (tägliche Unterhaltung),
  • das Verfassen von Pflegeberichten.

Das Wichtigste, was man als Altenpflegerin oder Altenpfleger macht: Menschen helfen

Wenn Sie sich für den Beruf in der Altenpflege interessieren, fragen Sie sich nicht nur „Was macht man überhaupt als Altenpfleger?“, sondern möchten wissen, wo die Vorteile für Ihre Karriere liegen. Der wichtigste liegt auf der Hand: Sie helfen Menschen. Es gibt wenige so soziale und gesellschaftlich wichtige Tätigkeiten wie die Pflege von älteren Personen. Deshalb werden Sie jeden Tag mit einem „guten Gefühl“ nach Hause gehen. Zusätzlich handelt es sich um einen der zukunftssichersten Berufe, denn unsere Gesellschaft wird immer älter und der Pflegebedarf steigt.

Durch die vielfältigen Aufgaben aus Medizin, Sozialem und Organisation ist die Tätigkeit besonders abwechslungsreich und bietet immer wieder neue Herausforderungen. Auch die Menschen, die Sie täglich betreuen, sind vielfältig, unterschiedlich und haben aus ihrem langen Leben oft viel zu erzählen.

Was ein Altenpfleger für seine Tätigkeit können muss

Zu den Voraussetzungen, um in der Altenpflege zu arbeiten, gehören neben grundsätzlichem Interesse an pflegerischen Aufgaben auch soziale Fähigkeiten: Geduld, Kontaktfähigkeit und Empathie sind die wichtigsten Merkmale. Was ebenfalls einen guten Altenpfleger ausmacht, sind Verantwortungsbewusstsein, Organisationsfähigkeit und Diskretion. Schließlich tragen Pflegende auch die Verantwortung für die Senioren, organisieren den Alltag und erfahren viele intime Informationen. Wenn man als Altenpfleger oder Altenpflegerin arbeiten möchte, sollte man zudem körperliche und mentale Belastbarkeit mitbringen, um die pflegerischen Tätigkeiten in vollem Umfang ausführen zu können. 

Wenn Sie mehr über die Rahmenbedingungen in der Pflege erfahren möchten, lesen Sie hier mehr dazu und schauen Sie sich auf unserer Karriereseite um. Sie sind interessiert an einer Ausbildung in der Altenpflege? Dann bewerben Sie sich jetzt bei DSK.

Sie haben weitere Fragen zum Beruf des Altenpflegers, den Voraussetzungen und den Aufgaben? Kontaktieren Sie uns.